Staffelübergabe bei der BFLK NRW vor Traumkulisse

Marion Brand übergibt Vorsitz der BFLK NRW an Norbert Nowak

M.A. Norbert Nowak (39) hat umgeben von der malerischen Kulisse eines Wasserschlosses von Marion Brand den Vorsitz des BFLK-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen übernommen. Der stellvertretende Pflegedirektor der LVR-Klinik Düsseldorf ist damit in der 15jährigen Geschichte der Bundesfachvereinigung Leitender Pflegepersonen der Psychiatrie in dem bevölkerungsstärksten Bundesland der dritte Vorsitzende. Wie die weiteren Mitglieder wurde der gebürtige Bielefelder einstimmig in den BFLK-Vorstand gewählt, der vier Jahre für die Belange des psychiatrischen Pflegemanagements und für die berufspolitische Vertretung in NRW die Verantwortung trägt.

Marion Brand (LWL-Universitätsklinikum Bochum) hatte die BFLK NRW in den letzten vier Jahren geführt. Zu Beginn der Mitgliederversammlung an der LWL-Klinik Herten hatte sie die Ergebnisse beim inhaltlichen Mitwirken am Landespsychiatrieplan NRW und am Novellierungsprozess des PsychKG NRW als Erfolg dargestellt. „Durch die von der BFLK initiierte Änderung der Rollenbezeichnung ‚Sitzwache‘ in ‚Ständige persönliche Bezugsbegleitung‘ findet die interaktive Dienstleistung von psychiatrisch Pflegenden im PsychKG NRW eine dezidierte Anerkennung“, formulierte Marion Brand in ihrer Abschlussbilanz. In dieser fanden auch zwei erfolgreiche Verleihungen des BFLK Pflegepreises NRW im Rahmen der sogenannten Sandwichtagungen für die Mittlere Führungsebene ihren Platz.

Im zukünftigen Vorstand nimmt mit Heidrun Lundie (55) eine mit 20 Jahren berufspolitischer Erfahrung ausgestattete Pflegedienstleiterin (St. Alexius-/St. Josef Krankenhaus Neuss) die Position der stellvertretenden Vorsitzenden ein. Komplementiert wird der BFLK-Vorstand in NRW durch die Beisitzerinnen Yvonne Auclair (LWL-Klinik Dortmund), Marion Brand, Christiane Frenkel (LVR-Klinik Essen) und den Beisitzer Stefan Rogge (LVR-Klinik Bonn).

Die durch den Wechsel von Norbert Nowak an die Spitze der NRW-BFLK frei gewordene Position des Sprechers der Sektion Mittlere Führungsebene teilen sich zukünftig Christian Heckhuis und Matthias Schulte (bd. St. Rochus-Hospital Telgte).

Norbert Nowak skizzierte den Aufbau themenorientierter Netzwerke und eine kontinuierliche Lobbyarbeit bei den im Düsseldorfer Landtag vertretenen Parteien als Ziele für die jetzige Legislaturperiode.  Bei den politischen Gesprächen werde die BFLK dann die gemeinsam mit dem Pflegerat NRW im Rahmen der Evaluierung des PsychKG NRW aufgestellte Forderung nach einer wissenschaftlichen Studie zur Gewinnung gesicherter Erkenntnisse über geeignete Pflegeinterventionen zur Verhinderung von und in Krisensituationen nachhaltig wiederholen bzw. einfordern.